Unser Erbe, Prestige und Tradition

Excelencia Tequilera de Jalisco fußt auf den Grundlagen einer hundertjährigen Tradition. Wir bringen die Weisheit und Erfahrung einer der weltweit renommiertesten Tequila-Familien in jedes einzelne unserer Produkte und verwandeln sie in einen lebendigen Ausdruck von Mexiko. Unser Erbe reicht zurück bis ins Jahr 1870, als die Geschwister Don Ambrosio und Doña Carmen Rosales eine kleine Tequila-Brennerei gründeten, die bald zu einer der bedeutendsten der Welt wurde. Unsere Familie hat viele der Veränderungen, die die Branche im XX. Jahrhundert verwandelte, angeführt.

 

Es war Luz Gabriela de la Peña Rosales, zusammen mit ihrem Ehemann José Guillermo Romo Celis, der für die geschützte Ursprungsbezeichnung von Tequila drängte. Sie waren es auch, die zuerst "gereiften" (Reposado) Tequila einführte - ein Wahrzeichen in der Geschichte dieses Brandes. Die Familie Romo de la Peña, die fast 150 Jahre später und nun in ihre sechste Generation übergeht, setzt ihre Leidenschaft für diese mexikanische Tradition durch Excelencia Tequilera de Jalisco fort und produziert einige der besten und weithin anerkanntesten Tequilas der Welt.

 

Unsere Agavenfelder


Das Tal von Amatitán in Jalisco flankiert den Tequila Vulkan, eine Region, die von vielen als Geburtsort von Mexikos Lieblingsgetränk vermutet wird. Unsere Ländereien gehören zu dieser Region. Die Erde bietet hier ideale Voraussetzungen für das optimale Wachstum der blauen Agave. Es ist ein Terrain, das ihre langsame Entwicklung pflegt, da diese Pflanzen bis zu zehn Jahre brauchen, um volle Reife zu erreichen. Das zeichnet unsere Qualität gegenüber anderen Tequila ganz besonders aus.

 

Nur die Herzen


Excelencia Tequilera de Jalisco glaubt, dass man zur Gewährleistung der Qualität, jede Agave persönlich beobachten muss. Von der Auswahl der idealen Samen bis zur Pflege der Pflanze während ihrer Entwicklung: Premium-Qualität erfordert die beste und nachhaltigste Bodenbeschaffenheit für hochkarätige Produkte. Um ihr volles Potenzial auszuschöpfen, dürfen die Agaven nur geerntet werden, wenn sie die perfekte Balance zwischen Größe und Zuckergehalt gefunden haben. Deshalb wachsen unsere Agaven auf unserem eigenen Boden, bei Menschen, die diese Generation für Generation gepflegt haben.

Beste Qualität


Huizache ist ein ikonischer Strauch der semiariden Gebiete von Mexiko. Ihre kleinen gelben Blüten strahlen ein zartes und rätselhaftes Parfüm aus, das mit ihren stacheligen Stielen kontrastiert. Sie wächst reichlich in den Tequila-produzierenden Ländern und ist ein lebenslanger Begleiter der blauen Agave. Die Huizache spiegelt die Tugenden der mexikanischen Landschaft: ihre zarte und wilde Natur, ihre Süße und Kraft, ihre Großzügigkeit und Subtilität. Sie ist die Quelle der Inspiration für unsere Tequila Marke Huizache®, die ihr Image durch einen eleganten und innovativen Geist darstellt. Sechs Generationen von Erfahrung und Fachwissen spiegeln sich in einem Endprodukt wider. Unsere Marken garantieren eine perfekte Balance auf allen produktiven Ebenen und ihren charakteristischen Merkmalen. Die Qualität von Tequila Huizache® wurde international von den renommiertesten Veranstaltungen ausgezeichnet.

 


Tequila, from Mexico to the World

Ebenso wie die Landschaft von Mexiko ist unsere Geschichte eng mit der der blauen Agave verknüpft. Die Wurzeln dieser edlen und einzigartigen Pflanze liegen in den frühen Kulturen von Mesoamerika, wo sie in Ritualen und für die Heilung verwendet wurde. Ihr Auszug wurde fermentiert und gekocht, um mezcalli, den Vater von Mezcal, wie wir ihn jetzt kennen zu produzieren. Doch erst im 16. Jahrhundert erfuhr die Herstellung von Tequila eine wichtige Umgestaltung. Mit der Einführung von spanischen Kupferstollen entwickelte sich mescal Wein, wie er damals bekannt war, schnell zum Hauptexport aus der westlichen Region Neu-Spanien. Zwei Jahrhunderte zunehmende Popularität in dem Land perfektionierte diese Brände, und trieb die Differenzierung der Produkte an. Tequila hebt sich mit anderen Mezcales hervor, wie sie mit nur einer der über 100 bestehenden Agavenarten hervorgebracht wurden: die Tequilana-Weber-Blausorte, die 1902 vom deutschen Botaniker Franz Weber klassifiziert wurde (dem sie seinen Namen verdankt). Das damalige Ministerium für Industrie und Handel gab tequila die geschützte Ursprungsbezeichnung am 22. November 1974 als eine Hommage an seine Geschichte, sein Klima, sein Terrain und seine zeitgenössischen Produktionsprozesse. Damit begrenzt die Herkunftsbezeichnung eine exklusive Zone für die Ernte der blauen Tequilana Weber.